Wiedikon

12-jährige Wiedikerin schreibt einen Roman

Bald ein Star? Jungautorin Hannah-Lynn notiert sich Einfälle und Beobachtungen (Foto Dennis Baumann, Zürich West). Bald ein Star? Jungautorin Hannah-Lynn notiert sich Einfälle und Beobachtungen (Foto Dennis Baumann, Zürich West).
Sie ist Sechstklässlerin und hat eine ganz spezielle Passion: Lesen, lesen, lesen. Bereits hat die 12-jährige Hannah-Lynn Grob die Bibliothek aus ihrem Schulhaus «leer» gelesen. Vor drei Jahren hat sie begonnen, selbst eine Geschichte zu schreiben. Am Ende der fünften Klasse war die Erzählung beendet. Nun hat die Mutter sie auf dem Computer abgetippt – «ohne korrigierend einzugreifen». Der 35-seitige Fantasy-Roman trägt den Titel «Über den Sternen». Er handelt von der Sternenkatze Moni und dem Sternenpferd Luna.

«Hier ist mein erstes Buch,» sagt Hannah-Lynn und zeigt dem Quartiervereinspräsidenten stolz ein Notizen-Ringheft mit einem Ampelmännchen vorne drauf. Sie meint damit: Hier ist die Originalfassung meines Buches. In sorgfältiger Schülerhandschrift abgefasst und illustriert mit eigenen Zeichnungen ist das Manuskript sehr gut lesbar. Durch die Vermittlung ihrer Lehrerin hat sich die Sechstklässlerin auf eine Ausschreibung des Kinder- & Jugendbuch Verlags (KIJU) gemeldet. Dieser hat unter den eingesandten 30 Manuskripten ihre Geschichte nun als Buchprojekt ausgewählt.
Hannah-Lynn mit ihrem wichtigen Notizheft mit dem Ampelmännchen
Hannah-Lynn mit ihrem wichtigen Notizheft mit dem Ampelmännchen
Der Text ist mit eigenen Zeichnungen illustriert
Der Text ist mit eigenen Zeichnungen illustriert
Die Freude der Jungautorin ist riesig, bald ein eigenes Buch in den Händen zu halten. Natürlich ist das literaturaffine Elternhaus von Hannah-Lynn an dieser Entwicklung nicht ganz «unschuldig». Mutter Stefanie Grob arbeitet als Spoken Word Autorin für das Radio und die Bühne. Vater Gerhard Meister ist ebenfalls Schriftsteller und schreibt Theaterstücke, Hörspiele, Gedichte und anderes mehr. Das Ehepaar wohnt mit drei Kindern im Friesenberg.
Das noch unkorrigierte Originalmanuskript «Über den Sternen» Das noch unkorrigierte Originalmanuskript «Über den Sternen»
Noch ist das Buchprojekt, das gegen 25'000 Franken kosten soll, finanziell nicht ganz gesichert. Für rund 8'000 Franken werden noch Sponsoren gesucht. Der Quartierverein hat sich deshalb entschlossen, das vielversprechende Projekt der Jungautorin aus dem Kreis 3 mit einem bescheidenen Beitrag zu unterstützen. QV-Präsident Urs Rauber, früher Leiter der Literaturbeilage der «NZZ am Sonntag», hat das Manuskript gelesen und findet: «Es ist eine Mischung aus Science Fiction und Fantasy Prosa, gut geschrieben im Harry Potter-Duktus, eine erstaunlich reife Arbeit.» Er kann sich vorstellen, dass das Buch unter Gleichaltrigen Anklang findet.

Gemäss Angaben der Mutter sind mehrere Klassen des Schulhauses Friesenberg bereit, einen Klassensatz des Buches zu bestellen. In der Zeitung «Zürich West» hat Dennis Baumann unter dem Titel «Jung, kreativ und literaturbegeistert» ein schönes Porträt der jungen Nachwuchsautorin veröffentlicht.

Wer das Buch als Sponsor/in unterstützen möchte, kontaktiert am besten den Kinder- & Jugendbuch Verlag: info@kiju-verlag.ch oder Tel. 071 845 20 70. Wir hoffen, dass dieses Buch einer jungen Wiedikerin bald erscheinen kann.