Wiedikon

2018 – Erfolgreiches Jahr für den Quartierverein

An der Generalversammlung des Quartiervereins vom 21. März wird auch Bilanz über das vergangene Vereinsjahr gezogen. Es fiel sehr erfreulich aus, hält Präsident Urs Rauber in seinem Jahresbericht fest, der vor einigen Tagen verschickt wurde. Das Jahr 2018 sei gekennzeichnet gewesen durch die Einführung neuer Kommunikationsmittel, die Digitalisierung der Vereinsadministration und einen deutlichen Mitgliederzuwachs".

Am augenfälligsten ist das Mitgliederwachstum. Nach 2017 verzeichnete der Quartierverein erneut eine Rekordzahl von über 150 Neueintritten, davon 10 Firmen und 5 Vereine. In der gleichen Zeit traten 51 Mitglieder aus (die meisten wegen Todesfall, Wegzug oder altersbedingtem Verzicht) oder mussten gestrichen werden. Neu zählte der Quartierverein Ende Jahr 718 Mitglieder (Vorjahr 615): 620 Einzelpersonen, 54 Wiediker Firmen, 38 Vereine und 6 Gäste.

Der Quartierverein führte 2018 mehr als ein Dutzend öffentliche Veranstaltungen durch, u.a. einen gutbesuchten Stadtrundgang mit Barbara Hutzl-Ronge, einen interessanten Ausflug zum Bourbaki-Panorama und ans Bundesgericht Luzern unter Führung der Wiediker Bundesrichterin Brigitte Pfiffner und die traditionelle 1. August-Feier an der Schmiede Wiedikon. Dort hielt der medizinische Direktor des Triemli-Spitals Prof. Andreas Zollinger die Festrede. Sehr gut besucht waren auch die vier Vernissagen "Künstlerinnen und Künstler im Quartier" im Oktober und November.
Stadtführung mit Barbara Hutzl-Ronge vom 26. Mai 2018
Stadtführung mit Barbara Hutzl-Ronge vom 26. Mai 2018
Der Quartierverein auf der Dachterrasse des Bundesgerichts in Luzern am 30. Juni 2018
Der Quartierverein auf der Dachterrasse des Bundesgerichts in Luzern am 30. Juni 2018
Prof. Andreas Zollinger (mit Krawatte), Festredner am 1. August, hier im Publikum
Prof. Andreas Zollinger (mit Krawatte), Festredner am 1. August, hier im Publikum
Neben erfolgreichen Veranstaltungen und Interventionen bei der Stadt (z.B. zur Beseitigung der Vandalismus-Spuren im Friedhof Sihlfeld) musste der Quartierverein leider auch eine herbe Niederlage einstecken. So schloss die VBZ die Ticketeria am Goldbrunnenplatz Ende Dezember trotz zahlreicher Proteste (Gespräche, Eingaben, politische Vorstösse). Zurück blieb im Quartier eine grosse Enttäuschung über die nicht eingehaltenen Zusagen der zuständigen Behörden bezw. der VBZ und des Zürcher Verkehrsverbundes (ZVV).

Vereinsintern wurde die Digitalisierung der Administration weiter vorangetrieben. Das Rechnungswesen, früher verbunden mit dem Verschicken von Zahlungsaufträgen, wurde vollständig auf e-Banking umgestellt. Der Versand der etwa vier Mitgliederbriefe pro Jahr erfolgt seit Sommer 2018 für Empfänger mit Mail-Adressen elektronisch (das sind inzwischen rund 80 Prozent aller Mitglieder), für die übrigen weiterhin per Post. Seit September erhalten alle Mitglieder mit Mail-Adresse zusätzlich einen monatlichen Newsletter, der über wichtige Ereignisse, Personen und Veranstaltungen im Kreis 3 informiert – eine Neuerung, die von vielen geschätzt wird.

Äusserst erfreulich entwickelte sich die Nutzerzahl auf der Website www.8003.ch und auf dem Facebook-Profil des Quartiervereins. Die Zahl der monatlichen Besuche auf der Homepage konnte zwischen 1. Januar und 31. Dezember 2018 verdreifacht werden (von 320 auf über 1'000). Dasselbe gilt für Facebook, wo die Abonnentenzahl von 67 (Januar) auf 182 Personen (Dezember) angestiegen ist. Hauptgrund für die vermehrte Beachtung sind neben dem Wachstum des Quartiervereins in den "digitalen Generationen" die wöchentlich publizierten Beiträge über aktuelle Anlässe und Ereignisse in Wiedikon.
Isabel Garcia stellt sich zur Wahl als neues Vorstandsmitglied Isabel Garcia stellt sich zur Wahl als neues Vorstandsmitglied
Neben dem Jahresbericht und weiteren statutarischen Geschäften steht an der Generalversammlung auch die Wahl eines neuen Vorstandsmitglieds auf dem Programm. Seit einem halben Jahr arbeitet die Politologin Isabel Garcia, Gemeinderätin der GLP im Kreis 3 und Präsidentin der Secondas Zürich, im Vorstand als Gast mit. Nun stellt sie sich für eine ordentliche Wahl zur Verfügung, sie wird das neugebildete Ressort Firmenverantwortliche übernehmen. Da alle übrigen Vorstandsmitglieder im Frühling 2018 für zwei Jahre gewählt wurden, bleibt dies das einzige Wahlgeschäft. Hier finden Sie die Traktandenliste der Generalversammlung vom 21. März 2019.