Wiedikon

Besetzerareal Binz ist zur Wohnsiedlung geworden

Binzareal
Neues Leben blüht aus den Ruinen. Im Sommer 2015 ist das ehemalige Besetzerareal auf der Binz definitiv geräumt worden. Schon vorher hatte die Baudirektion des Kantons Zürich einen Investorenwettbewerb durchgeführt, um in der Industriezone an den Gleisen der SZU eine Wohnsiedlung zu erstellen. Die Basler Pensionskassen-Stiftung Abendrot hat ein Nutzungskonzept vorgeschlagen, das in den letzten anderthalb Jahren gebaut und im November 2018 eröffnet worden ist.

Der langgezogene dunkelrote Bau mit 7 Stockwerken überzeugt durch seine Funktionalität und die schnörkellose Form. Er bietet günstige Studios für 180 Mitarbeitende des Universitätsspitals sowie 236 WG-Zimmer für Studierende an. Hinzu kommen im Erdgeschoss Räume für ein vietnamesisches Restaurant, eine Kinderkrippe, ein Architekturbüro, einen Coiffeursalon und anderes Kleingewerbe. Selbst an eine Parkgarage im Untergeschoss hat man gedacht.

So ist ein weiteres – eher unrühmliches – Stück der Industriezone Binz zu einer zentral gelegenen Wohnsiedlung aufgewertet worden. Der Quartierverein freut sich über diese Entwicklung und begrüsst die gut 500 neuen Quartierbewohnerinnen und –bewohner aufs herzlichste.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel in Zürich West vom 10. Januar 2019.