Wiedikon

Wiedikon ist der erste Quartierverein auf der Blockchain!

Kaum hat das Jahr 2019 begonnen, wartet der Quartierverein mit einer revolutionären Neuerung auf: der Blockchain-Technologie. Blockchain gilt als die zur Zeit aktuellste Digital-Technologie, die viele Bereiche unseres Lebens verändern wird. Dabei handelt es sich um eine Art kryptographisch sicheres Datennetzwerk. Die meisten grossen Firmen und Verwaltungen haben erste Projekte gestartet und setzen sich mit dieser Technologie vertieft auseinander. So kann zum Beispiel in der Stadt Zug im Rahmen eines Pilotprojektes bereits heute eine digitale ID auf Basis der Blockchain bezogen werden.

Seit Sommer 2018 setzt sich auch der Quartierverein Wiedikon verstärkt mit den Chancen der Digitalisierung auseinander. Wie kann die seit über 100 Jahren praktizierte Interessenvertretung des Quartiers mit modernen Mitteln weitergeführt werden? Verschiedene Projekte zur Stärkung der Partizipation und zur Vereinfachung der Administration wurden seither evaluiert und angestossen.

Innerhalb des Vorstands befasst sich Startup- und Digitalexperte Flurin Capaul, Finanzchef des Quartiervereins, mit diesen Fragen. Um die Zahlungen der Mitgliederbeiträge zu vereinfachen, hat er deshalb zusammen mit dem Schweizer Startup ambrpay.io und dessen Gründer Andreas Hauri (nicht identisch mit dem gleichnamigen Zürcher Stadtrat) die Möglichkeit geschaffen, die jährlichen Mitgliederbeiträge per Blockchain zu bezahlen. In einer gemeinsamen Sitzung wurde die ambrpay-Technologie in das Zahlungswesen des Quartiervereins integriert und ist nun voll funktionsfähig.
Flurin Capaul, Finanzchef und Digitalexperte des Quartiervereins
Flurin Capaul, Finanzchef und Digitalexperte des Quartiervereins
Andreas Hauri, Gründer von ambrpay.io
Andreas Hauri, Gründer von ambrpay.io
Logo des Startups ambrpay.io
Logo des Startups ambrpay.io
Flurin Capaul: "Damit sind wir der erste Quartierverein überhaupt, bei dem man mit Kryptowährungen wie zum Beispiel Ethereum oder Bitcoin bezahlen kann – eine Weltneuheit!" Quartiervereins-Präsident Urs Rauber teilt die Begeisterung von Capaul, gibt aber zu, dass ihm nicht alle Details der Blockchain verständlich seien. Doch im Zuge der Wachstums- und Modernisierungsstrategie freut er sich über jede Neuerung, die das Leben des Quartiervereins erleichtert und den Verein fit für die Zukunft macht: "Mit diesem Schritt leistet Wiedikon eine Pioniertat. Wir sind der erste Stadtteil von Zürich, der die Smart City-Strategie des Stadtrates mit eigenen Ideen auf Quartierebene umsetzt."