Wiedikon

Broschüre über Wiedikon

PDF-Download Broschüre Wiedikon

Brunnen Schmiede Wiedikon

Offene Türen und Tore am 6. Juli 2018

Platzfest Münsterhof Platzfest Münsterhof
Vor 125 Jahren ist das ehemalige Bauerndorf Wiedikon Teil der Stadt Zürich geworden. Durch den Zusammenschluss der selbständigen Gemeinden Aussersihl, Enge, Fluntern, Hirslanden, Hottingen, Oberstrass, Riesbach, Unterstrass, Wiedikon, Wipkingen und Wollishofen mit der alten Stadt Zürich (dem heutigen Kreis 1) wurde Zürich im Jahr 1893 zur ersten Grossstadt der Schweiz.

Am Freitag 6. Juli 2018 wird dieses Jubiläum gefeiert: 125 Jahre Grossstadt Zürich (1893 – 2018). Auf dem Münsterhof mitten in der Altstadt steigt ab 19.30 Uhr ein grosses Platzfest. Für Unterhaltung sorgen die StadtJugendMusikZürich, die Stadtmusik Zürich und "Schtärneföifi" mit einer Züri-Einlage. Eine einfache Verpflegung wird gratis abgegeben nach dem Motto "S hätt, solang’s hätt".

In der ganzen Stadt finden an diesem Tag rund drei Dutzend Erlebnis- und Entdeckungsveranstaltungen statt. Städtische Ämter und Einrichtungen öffnen ihre Türen und Tore für Besucherinnen und Besucher: etwa die Stadtpolizei, das Stadthaus, das Trammuseum oder das Stadion Letzigrund.

Auch in Wiedikon gibt’s das eine oder andere zu geniessen und zu entdecken: So ist das Freibad Heuried den ganzen Tag geöffnet und zwar kostenlos. Zwischen dem Bahnhof Wiedikon und Burgwies verkehren von 13 bis 17.30 Uhr historische Trams mit Halt an allen Stationen. Bei der Berufsfeuerwehr in der Wache Süd (Weststrasse 4) erhält man von 11 bis 20 Uhr Einblick in den Alltag von Schutz und Rettung. Und im Friedhof Sihlfeld kann man um 12 Uhr und um 14 Uhr an einer Führung durch den grünen Park und zu den Gräbern von Prominenten teilnehmen.
Berufsfeuerwehr: Die Wache Süd öffnet ihre Tore
Berufsfeuerwehr: Die Wache Süd öffnet ihre Tore
Friedhof Sihlfeld: Eine Zeitreise
Friedhof Sihlfeld: Eine Zeitreise

Das ganze Programm findet sich in einem Faltblatt der Stadt Zürich mit Stadtplan, das hier heruntergeladen werden kann.

Offene Tueren und Tore Leporello Web